Schornstein-Querschnittsberechnung


 

Der Schornstein wird nicht von ungefähr als Motor der Feuerstätte bezeichnet. Eine Querschnittsberechnung stellt sicher, dass die Feuerstätte bzw. Feuerstätten ordnungsgemäß funktionieren.

Wenn eine Feuerungsanlage neu errichtet oder geändert wird, brauchen Sie eine Bescheinigung, dass die Abgase sicher ins Freie abgeführt werden. Zu diesem Zweck wird in der Regel eine Schornstein-Querschnittsberechnung durchgeführt.

EN 13384 (früher DIN 4705) ist die europäische Norm für die Schornsteinberechnung und beschreibt das Rechenverfahren für einfach und mehrfach belegte Schornsteine.

Bei der Schornsteinberechnung werden stets mindestens zwei Bedingungen überprüft:

Die Druckbedingung
Die Einhaltung der Druckbedingung stellt sicher, dass der Druck in der Abgasanlage ausreicht um die Abgase sicher ins Freie zu befördern und die Funktion der Feuerstätte gewährleistet ist.

Die Temperaturbedingung
Die Einhaltung der Temperaturbedingung stellt zusätzlich sicher, dass der Schornstein langfristig vor Schäden durch Kondensation (Versottung) geschützt ist oder die Mündung bei niedrigen Außentemperaturen nicht zufriert.

Haben Sie noch Fragen? Anruf oder kurze Mail genügt.
Ich berate Sie gerne neutral und unabhängig.

SERVICE - HOTLINE
+49 (0)7949 - 2641

<<< zurück


(C) 2009 - Alle Rechte vorbehalten | Schornsteinfegermeister Mirko Laidig (Michelfeld , GERMANY)

Diese Seite drucken